Anzeige

El Al, Israel Airlines, Düsseldorf Tel Aviv, Frankfurt Tel Aviv

Jüdisches Museum Berlin-Kindermuseum

Von der Eule bis zum Einhorn – die Tiere in ANOHA gehen an Bord

Mehr als die Hälfte der Tiere sind bereits an Board. Auf 2.700 Quadratmetern entsteht ein neuer Ort zum Entdecken, Erforschen und Spielen für Familien und Kinder zwischen drei und zehn Jahren. Am Sonntag, dem 17. Mai 2020 eröffnet das Jüdische Museum Berlin die Kinderwelt ANOHA.

Jüdisches Museum Berlin, Juedisches Museum Berlin, ANOHA, Kinder, Arche Noah, Olson Kundig Architecture and Exhibit Design
Innenansicht des Kindermuseums. Entwurf: Olson Kundig Architecture and Exhibit Design; JM Berlin

Angelehnt an die Erzählung der Arche Noah aus der Tora wird die Ausstellung auch zu einer Reise in die Zukunft. Im Zentrum des neuen Kindermuseums stehen eine riesige Arche aus Holz, über 150 verschiedene Tiere – und die Kinder selbst. Über eine Giraffenrutsche können die jungen Besucherinnen und Besucher in die sieben Meter hohe Arche gelangen. An Bord angekommen haben sie die Möglichkeit, auf eigene Faust das Leben in der Arche zu erkunden und die kleinen und großen Tiere zu entdecken. Jedes Tier ist ein Unikat und wurde in Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern aus Fundstücken, gebrauchten Alltagsgegenständen sowie recycelten Materialien entworfen und gebaut. Das drei Meter große Mammut entstand so u.a. aus vier Schiffsrudern, Fischernetzen, zwei Autostoßstangen und weiteren Materialien. Abweichend von der biblischen Geschichte sind die Tiere nicht paarweise aufgestellt. Sie dienen vielmehr den Pädagoginnen und Pädagogen vor Ort als Schlüsselobjekte für die Vermittlung unterschiedlicher Themen: So erlauben, Eselin, Spinne oder Einhorn Einblicke in die jüdische Sagenwelt. Bedrohte Tiere wie Eisbär, Orang Utan oder Elefant lenken die Aufmerksamkeit auf Umweltprobleme und ihre Folgen. Auch vermeintlich weniger beliebte Tiere vermitteln Respekt, Offenheit und Toleranz gegenüber allem, was zunächst fremd erscheinen mag. ANOHA lädt ein wechselnde Perspektive einzunehmen: So können die Kinder auf Riesenschlangen klettern, in Nestern nachtaktiver Tiere entspannen oder die Welt mit dem Blick einer Eule entdecken.

 

ANOHA entsteht nach Entwürfen des amerikanischen Büros Olson Kundig Architecture and Exhibit Design aus Seattle. Im Zentrum befindet sich eine sieben Meter hohe ringförmige Holzkonstruktion mit einem Durchmesser von 28 Metern. Als Haus-im-Haus Konzept entworfen, steht sie frei im Raum und bildet das Herzstück der Kinderwelt. So erfahren die Kinder Geschichten von Schöpfung und Neuanfang, über das Zusammenleben und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Anzeige

Roman Polanski, Intrige, Kino

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige

Anzeige


weitere Themen:

Denkmalpflege, Friedhöfe, jüdisch, Tschechien, Tschechei, Jüdische Friedhöfe