Anzeige

Terror in Berlin

ein erneuter Angriff auf die westliche Demokratie

Berlin Weihnachtsmarkt Terror

Das „Jüdische Europa“ trauert um die israelische Touristin Dalia Elyakim, die beim Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt ermordet wurde und möchte allen Angehörigen der Terroropfer unser Beileid aussprechen. Gleichzeitig wünschen wir Rami Elyakim, der schwer verletzt in ein Berliner Krankenhaus gebracht wurde, eine schnelle Genesung sowie allen weiteren Verletzten.

 

Den internationalen Terror zu bekämpfen ist eine länderübergreifende Aufgabe, zumal es sich hierbei erneut um eine menschenverachtende Aktion des islamistischen Extremismus der IS handelt. Zu hoffen ist, dass die europäischen Staaten endlich vereint gegen den tödlichen Terrorismus mit aller Entschlossenheit vorgehen. Die Blutspur ist viel zu lang – Paris, Nizza, Brüssel, Kopenhagen, San Bernadino, Würzburg, Ansbach und nun auch Berlin. Bei einem Anschlag in Kairo auf das Ägyptische Museum starben 14 deutsche Touristen, ein 10-jähirger Junge wurde im Urlaubsort Dahab Opfer eines Bombenattentates, auch in Istanbul und anderen Orten ermordeten islamistische Terroristen gezielt vorwiegend Europäer. Die Liste ist lang.

 

Sämtliche Attentate sind Angriffe auf unsere freiheitliche, offene und demokratische Gesellschaft. Es muss endlich gehandelt werden. Terroristen muss das Handwerk gelegt werden, in Deutschland, in Europa, wie überall auf der Welt. aca

Anzeige

Anzeige